Den Stars ganz nah: Seit über dreißig Jahren porträtiert der gebürtige Holländer Anton Corbijn namenhafte Größen der internationalen Rockmusikszene. Seine einzigartigen Aufnahmen haben den Mann hinter der Kamera dabei selbst weltberühmt gemacht. Der Fotograf und Filmemacher zählt heute zu den einflussreichsten visuellen Künstlern des 20. und 21. Jahrhunderts.

Seinen Weg zur Fotografie fand Corbijn über die Liebe zur Musik. Aufgewachsen in der Provinz, träumt er als Jugendlicher zu den Klängen von Rockmusik vom aufregenden Leben in den Großstädten. Zu Beginn der 1970er Jahre kommt dem damals 17-jährigen Corbijn eine Idee, wie er den großen Bühnen näher kommen kann. Mit der Kamera seines Vaters macht er bei einem Konzertbesuch seine ersten Bandaufnahmen. Es ist der Beginn einer beeindruckenden Karriere. Die Lokalzeitung kauft ihm das Material ohne zu zögern ab. Schon bald erscheinen Corbijns Konzertfotos regelmäßig in den führenden holländischen Zeitungen.

Nach einem abgebrochenen Fotografiestudium zieht es Corbijn 1979 nach London, Ende der 1980er Jahre siedelt er nach Los Angeles über.

International erfolgreich ist Corbijn heute auch als Regisseur von Musikvideos und Filmen. Seine Spielfilme „Control“ und „The American“ erhielten zahlreiche Auszeichnungen. Obwohl sehr darauf bedacht, sich als Künstler kontinuierlich weiterzuentwickeln, ist Corbijn seinen fotografischen und musikalischen Wurzeln stets treu geblieben. So gelang es Corbijn in den letzten dreißig Jahren immer wieder auch Musiklegenden wie David Bowie, Mick Jagger und Frank Sinatra vor seine Kamera zu holen. Viele große Musiker hat Corbijn dabei nicht nur porträtiert, sondern mit seinen beeindruckenden Motiven häufig auch zu ihrem Erfolg entscheidend beigetragen. Einen Namen machte sich der Fotograf unter Rockmusikfans so vor allem auch durch zahlreiche Plattencover, etwa von U2, Depeche Mode und Herbert Grönemeyer.

Corbijns stilisierte Inszenierungen erwecken dabei beim Betrachter stets den Eindruck, einen einzigartigen Blick auf den authentischen Menschen abseits der glitzernden Glamourwelt zu erhaschen. Mithilfe von grobkörnigem Film und natürlichem Licht erschafft Corbijn düster-romantische Bilderwelten, die einer tiefen und zeitlosen Sehnsucht Ausdruck verleihen. Seine einfühlsamen Schwarz-Weiß-Porträts wirken wie intime Zeugnisse privater Augenblicke, in denen sich die Porträtierten in sich gekehrt, nachdenklich und nicht selten auch verletzlich zeigen.

Website des Fotografen: http://www.corbijn.co.uk