Extremsport in urbaner Kulisse: Für sein City Surfers Projekt hat der Däne Ken Hermann Menschen beim Parkour und Freerunning fotografisch in Szene gesetzt und damit den Hasselblad Masters Award 2012 gewonnen. Die beeindruckende Fotoserie zeigt in der Luft erstarrte Sportler beim Sprung über die Mauer oder einem Salto vom Treppenabsatz. Hermanns Traceure und Freerunner erwecken dabei den Anschein, als fielen sie vom Himmel oder schwebten über dem Erdboden. Für den 3. Hasselblad Masters Bildband hat Hermann eine Reihe zum Thema Skateboarding eingereicht, die es auch auf den Titel des Sammelbandes geschafft hat.

Ken Hermann arbeitet in den Bereichen Porträt, Editorial und Commercial, zu seinen Kunden zählen internationale Marken und führenden Agenturen.
Hermanns Arbeiten sind in zahlreichen Magazinen erschienen und wurden weltweit ausgestellt. Doch nicht nur die Lebensräume der Großstadt inspirieren den ausgebildeten Werbefotografen, der bereits mit renommierten Kollegen wie Brigitte Lacombe oder Asger Carlsen gearbeitet hat.

Ken Hermann liebt die Abwechslung. Parallel zu seinen kommerziellen Arbeiten hat sich der Däne zahlreichen Projekten gewidmet, die den Alltag in verschiedenen Kulturen und Lebenswelten dokumentieren.
Hermann ist ein Entdecker aus Leidenschaft, den es immer wieder auch an die abgelegenen Orte dieser Welt verschlägt. Abseits moderner Zivilisation hat Hermann so etwa im äthiopischen Omo Valley Mitglieder bisher weitgehend unerforschter Stammesvölker porträtiert. Die Serie Coal Miners zeigt Porträts von Bergarbeitern aus der Jharia Region im Nordosten von Indien. Immer mit dabei: die mobile Studio-Blitzanlage, mit der Hermann den Aufnahmen seine einzigartige Handschrift verleiht.

http://www.kenhermann.dk/