Jeder Mensch hat das Recht auf eine positive Darstellung seiner Selbst.
    BildershopUnsere Motive als hochwertige Prints.

Morfi Jimenez Mercado

Fotografien wie Gemälde: Bei Morfi Jimenez Mercado verbinden sich zarte Kolorierung und intensive Hell-dunkel-Kontraste zu malerischen Szenerien von beeindruckender Intensität. Eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration sind für Mercado dabei die peruanischen Anden.

Immer wieder zieht es den Fotografen in die Berge, sucht er den Kontakt zu der dort ansässigen Bevölkerung. In seinen faszinierenden Porträts der Hochlandindios paart sich auf eindrucksvolle Weise die Sehnsucht nach Authentizität mit der Lust an der Inszenierung.

Mit ihrem erdigen Kolorit erinnern Mercados Motive zuweilen an ethnografische Fotografien aus der Zeit um 1900. Eine geradezu fantastische Aura hingegen erhalten die Aufnahmen über jene dramatische Lichtführung, die kennzeichnend für Mercados Fotografie ist. Mercado, der selbst im Hochland nicht auf künstliche Beleuchtung verzichtet, ist ein wahrer Meister im Spiel mit Licht und Schatten. Der Liebhaber der klassischen Malerei macht dabei kein Geheimnis daraus, dass es vor allem die Arbeiten Rembrandts und Caravaggios sind, die seine eigene künstlerische Handschrift nachhaltig geprägt haben.

Eine traditionelle Ausbildung besitzt der 1976 in Lima geborene Mercado weder auf dem Gebiet der Malerei noch auf dem der Fotografie. Mit einem Hochschulabschluss in den Fächern Film und Werbung beginnt Mercado zunächst für eine Produktionsfirma zu arbeiten. Doch für aufwendig produzierte Werbefilme kann er sich nicht recht begeistern. Auf der Suche nach neuen kreativen Herausforderungen stößt er auf das Medium der Fotoreportage. Hier findet er, was er in der Werbung vermisst: die ungeschminkte Wirklichkeit, das authentische Leben. Der ehrgeizige Mercado beschließt, seine neue Leidenschaft zu seinem Beruf zu machen. Da ihm das Geld für eine weitere Ausbildung fehlt, bringt er sich das fotografische Handwerk selbst bei. Mitte der neunziger Jahre erhält Mercado bei einer Tageszeitung in Lima schließlich seine erste Festanstellung als Fotograf.

Es dauert nicht lange, bis Mercado sich mit seiner Arbeit auch international einen Namen gemacht hat. 2004 gewinnt er den Wettbewerb „Images of Population“ des United Nation Population Fund (FPNUD). 2008 wird Mercado mit dem Hasselblad Masters Award in der Kategorie Porträtfotografie ausgezeichnet.

Website des Fotografen:
www.morfijimenezmercado.com

Blog-Kategorien

Unsere Videos käuflich erwerben

Die von uns gedrehten und gewerblich nutzbaren Videoclips sind hier zu günstigen Konditionen zu erwerben: