Ali Can, Campact & Avaaz veranstalten Demo gegen die AfD

inkl. Bühnenprogramm

Am 24. Oktober werden Rechtsextreme und Rassisten auf den Stühlen des Bundestags Platz nehmen, als Mitglieder der neuen AfD­ Fraktion. Zwei Tage zuvor, am Sonntag, 22.10., hat ein breites Bündnis unter dem Motto: “Gegen Hass und Rassismus im Bundestag” im Regierungsviertel demonstriert.

Die Veranstalter, zu denen auch Campact, Avaaz und Interkultureller Frieden e.V. gehören, erwarteten mehrere tausend Teilnehmer – stattliche 12.000 sind es schätzungsweise geworden. Auch der DGB und die Amadeu Antonio Stiftung unterstützen die Demonstration.
Neben anderen Musikern spielten auf der Abschlusskundgebung am Brandenburger Tor Culcha Candela, Astrid North & Joecelyn B. Smith.
Redebeiträge unter anderem von C. Schott (Avaaz), Fatumah Musa Afrah, C. Bautz & Michael Müller (Naturfreunde) waren Bestandteil des Bühnenprogramms.

Die Idee zur Aktion hatte Ali Can, 23-jähriger Lehramtsstudent, der durch seine Gespräche mit Pegida-Anhängern und durch die “Hotline für besorgte Bürger” bekannt wurde.

Ali Can sagt: „Ich kam mit zwei Jahren als Asylbewerber nach Deutschland, ich habe meine Heimat hier gefunden. Im September habe ich zum ersten Mal gewählt. Am Wahlabend war ich geschockt – deswegen organisiere ich diese Großdemo vor dem Reichstag und hoffe dass viele tausende mit mir für ein vielfältiges und weltoffenes Deutschland demonstrieren.“

Die Organisatoren schrieben im Aufruf: “Seit 1949 ist der Deutsche Bundestag das Herz unserer parlamentarischen Demokratie – ein Ort von Meinungsfreiheit und kontroverser Debatte. Wer in den nächsten vier Jahren den Bundestag als Bühne für Rassismus, Diskriminierung und Geschichtsverfälschung verwendet, trifft auf unseren entschlossenen Widerstand. ”

Die Route sollte ursprünglich einmal um den Bundestag führen, wurde aber aus uns unbekannten Gründen verlagert und bestand aus  „Hin & Her“ – einmal zur Siegessäule und wieder zurück. Die Abschlusskundgebung begann gegen 14 Uhr am Brandenburger Tor.

Alle auf dieser Internetpräsenz verwendeten Texte, Fotos, Videos und grafischen Gestaltungen sind urheberrechtlich geschützt. Eine Verwendung ohne ausdrückliche Einverständniserklärung des Rechteinhabers ist untersagt.