Akt Fotografie

Der Reiz der Aktfotografie liegt nicht nur darin Körper ästhetisch und natürlich darzustellen, sondern auch darin, dass sie dem Fotografen Kreativität, künstlerisches Niveau und Sensibilität gegenüber dem Kunden abverlangt. Nicht umsonst zählt es zur Hohen Schule der Fotografie, die weichen Körperformen mit Licht und Schatten so zu formen das sie, falls gewünscht, sowohl einen subtilen Reiz entfalten als auch sensible Stimmungen vermitteln.

Egal ob als ganz besonderes Geschenk für sich selbst oder die/den Liebste/n: Aktfotos anfertigen zu lassen ist immer etwas Außergewöhnliches. Sie als Kunde und Model entscheiden was Sie zeigen möchten – unser Team wird sich ganz ihren Wünschen und Vorstellung anpassen, egal ob alleine oder als Paar, männlich oder weiblich.

Preise

Preise & FAQ finden Sie weiter unten auf dieser Seite. Oder Sie nutzen diese Buttons.

In einem ausführliches Vorgespräch werden alle wichtigen Punkte geklärt, gerne persönlich, jedoch auch problemlos am Telefon oder über E-Mail. Auf Ihren speziellen Wunsch kann das Shooting auch „on Location“ stattfinden. Das bedeutet wir kommen zu Ihnen nach Hause oder suchen gemeinsam einen passenden Ort für die Session (in der Natur, an einem See, in einem Hotelzimmer, etc.). Dabei ist es immer vorteilhaft, wenn Sie sich selbst bei der Ideenfindung einbringen. Gerne können Sie eine Auswahl an Dessous, Schuhen, Schmuck oder anderen Accessoires zum Shooting mitbringen. Wir bieten Ihnen jedoch auch vor Ort zahlreichen Outfits, Accessoires und Requisiten an und stellen Ihnen eine Profi-Visagistin zur Verfügung, die sich um Ihr Make-Up (inkl. Haare) kümmert.

Mithilfe professioneller Bildbearbeitung werden die Aufnahmen weiter optimiert, das Hautbild verfeinert und letzte Details perfektioniert. Hierbei ist es uns möglich, auf spezielle Wünsche ihrerseits einzugehen.

Wenn wir es recht überdenken, so stecken wir doch alle nackt in unseren Kleidern.
Heinrich Heine

Slideshow

Preise

  • Ihr Paket
  • Dauer
  • Anzahl der Sets
  • Anzahl der Bilder
  • Bilder als
  • maximale Auflösung
  • Bildbearbeitung
  • On Location
  • Visagistin
  • 280€
  • Akt 1
  • 2 Stunden
  • 3
  • min. 120
  • JPEG
  • Ja
  • Ja
  • Nein
  • buchbar (77€ p.P.)
  • 280
  • Akt 2
  • 4 Stunden
  • 5
  • min. 300
  • JPEG oder TIFF
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • buchbar (77€ p.P.)
  • 410
  • Akt 3
  • 6 Stunden
  • 7
  • min. 500
  • JPEG oder TIFF
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • buchbar (77€ p.P.)
  • 545

Die genannten Preise sind Brutto-Preise und verstehen sich inkl. der geltenden Mehrwertsteuer.

oft gestellte Fragen

Wie bereite ich mich auf ein Aktfotoshooting vor?

Wenn Sie zu einem Aktfotoshooting kommen, dann tragen Sie möglichst bequeme Kleidung, die nicht drückt oder einschneidet. Zu enge Kleidung hinterlässt nämlich unschöne Druckstellen, die auf den Fotos zu sehen sind.
Wenn Sie sich vorher eincremen, dann verwenden Sie bitte möglichst keine fettende Bodylotion, sondern eine leichte Feuchtigkeitscreme. Kurz vor dem Fotoshooting sollten Sie auch nicht mit Pflegeprodukten experimentieren, die Sie noch nie verwendet haben, um eventuelle allergische Reaktionen und Hautausschläge zu vermeiden.

Soll ich überhaupt Kleidungsstücke mitbringen?

Wenn Sie ebenfalls Dessous-Fotos haben möchten, dann sollten Sie ebenfalls eine Auswahl an eigenen Dessous mitbringen. Achten Sie aber bitte darauf nicht unbedingt schwarze Dessous und Kleidungsstücke mitzubringen. Schwarze Kleidung ist in der Regel fotografisch problematisch, weil feine Strukturen oft nicht erkennbar sind oder die schwarzen Flächen aufgrund des starken Kontrast vom Hauptmotiv, also Ihnen selbst, ablenken können. Hellere Kleidungsstücke eignen sich deshalb besser.
Sie können aber auch in unserem Fundus stöbern, wir haben Dessous in den Größen 36/38, bzw. 80B.
Denken Sie bitte auch an passende Schuhe und eventuell noch Schmuck.

Brauche ich bei Aktaufnahmen überhaupt eine Visagistin?

Auch wenn Sie Aktaufnahmen von sich machen lassen, Ihr Gesicht soll schließlich ebenso schön in Szene gesetzt werden und deshalb ist eine Visagistin nicht nur empfehlenswert, sondern auch ein Muss. Selbst wenn Sie ein gutes Hautbild haben sollten, es treten bei fast allen Menschen Glanzflecken auf, die vom Studiolicht verstärkt werden. Dies sollte mit einem professionellen Make-up ausgeglichen werden. Sie können durch ein anderes Make-up den Look auch nochmal komplett ändern.
Eine professionelle Visagistin wird von uns gestellt, das Honorar beträgt 77,-€.

Machen Sie auch Schwangerschaftsfotos?

Ja, wir machen selbstverständlich auch Schwangerschaftsfotos. Der beste Zeitpunkt hierfür ist in der Regel rund um den 7. Monat, wenn der Bauch schön ausgeprägt ist. Sie können auch kleine Requisiten, wie Babysöckchen, antikes Spielzeug, oder was Ihnen sonst noch so einfällt, mitbringen.

Wie viele Bilder erhalte ich und wie viele werden bearbeitet?

Alle die nach unserer Selektion übrigbleiben. Wir löschen zum Einen natürlich jene Bilder die technisch “schiefgegangen” sind – sowas kommt in den besten Familien vor. Darüber hinaus fotografieren wir vielleicht auch mal 10 Bilder direkt nacheinander um sicherzustellen das wir den richtigen Moment erwischt haben. Von diesen 10 Bildern die wir dann beispielsweise in 2 Sekunden gemacht haben und die sich kaum voneinander unterscheiden sind vielleicht vier super schick, während die anderen sechs weniger gut aussehen – diese werden wir dann auch löschen, denn warum sollten wir Ihnen sechs Bilder geben auf denen Sie “OK” aussehen, wenn wir Ihnen vier aushändigen können, auf denen Sie super toll aussehen?
Alle übrigen Bilder werden wie folgt bearbeitet:

  • Belichtung / Helligkeit
  • Kontrast
  • Weissabgleich
  • Aufhelllicht
  • Anpassung der Gradationskurve
  • Anpassung der Farbkanäle
  • ev. Verläufe & Vignetten

Darüber hinaus verpassen wir Ihren Bildern einen speziellen Look, der sich am Inhalt der Bilder orientiert und ohne kitschig zu wirken deren und Ihre Individualität herausarbeitet. Außerdem beseitigen wir auch bei einer größeren Anzahl an Bildern eventuell auftretende kleinere Hautunreinheiten.

Veröffentlichen Sie meine Bilder?

Nein. Das dürften wir gar nicht und tun es auch nicht – wir würden damit Ihr Persönlichkeitsrecht verletzen und Sie könnten uns erfolgreich verklagen. Eine Veröffentlichung ist nur mit Ihrer ausdrücklichen und schriftlichen Zustimmung gestattet.

Darf ich die Bilder veröffentlichen, zum Beispiel bei Facebook?

Sie dürfen damit im privaten Rahmen alles machen was Sie wollen. (drucken / versenden / verschenken / Fotobuch erstellen etc.)
Was jedoch in diesem Preisrahmen nicht erlaubt ist, ist die Bilder zu veröffentlichen (Website / Facebook / Twitter / Modelagenturen etc.)
Sollten Sie eine Veröffentlichung avisieren, müssen Sie eine entsprechende Lizenz von uns erwerben. Sprechen Sie uns dazu einfach an!

Ich habe noch weitere Fragen?

Hier wurden nur Fragen beantwortet die nur auf den Bereich Beauty bezogen sind.
Fragen, die auch zu anderen fotografischen Genres gestellt werden können (“Wann bekomm ich meine Bilder?, “Kann ich jemand mitbringen” etc etc.), finden Sie in unseren Allgemeinen FAQ.

Aktfotografie - was ist das?

Unter Aktfotografie versteht man die fotografische Darstellung eines nackten menschlichen Körpers. Wie in der Malerei unterscheidet man den Vollakt und den Halbakt. Neben der Portraitfotografie gilt die Aktfotografie als hohe Schule der künstlerischen Fotografie. Die besondere Kunst erweist sich im Umgang mit dem Licht als großes gestalterisches Mittel, in der Komposition von Raum und Körper und im technischen Können.

Darüber hinaus erfordert die Intimität des nackten menschlichen Körpers eine besondere kommunikative Beziehung des Fotografen zu seinem Modell, die sich positiv in der Fotografie niederschlägt.

Von Anbeginn der Fotografie wurden neben dem künstlerischen Akt auch erotische Fotos hergestellt. Deren Unterscheidung und Abgrenzung voneinander ist häufig schwierig oder unergiebig.
Wo hört das eine auf, wo fängt das andere an?

Aktfotografie und erotische Fotografie stehen immer im Spannungsfeld zwischen künstlerischer Freiheit, Provokation und dem Verstoß gegen die „guten Sitten“ oder die Sexualmoral, in ästhetischer Hinsicht zwischen Kunst und Kitsch. Die Darstellung primärer Geschlechtsmerkmale unterliegt mittlerweile kaum mehr einem Tabu.
Im Gegensatz zur Pornografie verfolgt die Aktfotografie nicht das Ziel den Betrachter zu erregen, zumindest nicht in eindeutiger Hinsicht, was allerdings auch nicht ausgeschlossen werden kann.

In der Aktfotografie unterscheidet man drei grundlegende Darstellungsformen des Aktes: Den „klassischen“ Vollakt (einfacher Hintergrund, das Modell ist gänzlich unbekleidet), die Darstellung von Detailansichten (einzelne Details eines Körpers aus der Nähe, anonym und abstrakt, Konzentration auf Formen und Strukturen), sowie den Halbakt (Modell ist teilweise nackt und teilweise verhüllt).
Neben diesen drei Grundformen hat sich die Aktfotografie in zahlreiche Sub-Genres oder Sujets mit verschiedenen spezifischen Techniken aufgefächert.

Tipps für Aktfotos

  • Um Abdrücke auf der Haut zu vermeiden, tragen Sie bitte auf dem Weg zur Session keine enge Kleidung, sondern bequeme und leichte Kleidung, in der Sie sich wohlfühlen.
  • Sie können selbstverständlich ein Akt-Fotoshooting mit einem Fotoshooting in Dessous kombinieren.
  • Schuhe oder Stiefel mit hohen Absätzen strecken die Beine, machen diese also optisch länger, heben das Becken an und betonen die Figur.
Alle auf dieser Internetpräsenz verwendeten Texte, Fotos, Videos und grafischen Gestaltungen sind urheberrechtlich geschützt. Eine Verwendung ohne ausdrückliche Einverständniserklärung des Rechteinhabers ist untersagt.