CELIS | EYAL am Staatsballett Berlin

– die erste Premiere unter der Intendanz von Johannes Öhman

Mit Neugier und Spannung haben sicher viele Ballettbegeisterte auf die erste Premiere unter Intendant Johannes Öhmann gewartet. Das Staatsballett Berlin präsentiert mit CELIS | EYAL gleich zwei choreographische Meisterwerke an einem Abend: „Your Passion is Pure Joy to Me“ von Stijn Celis und „Half Life“ von Sharon Eyal. Beide Künstler arbeiten übrigens zum ersten Mal mit dem Ensemble des Staatsballets Berlin.

Eine zentrale Rolle bei „Your Passion is Pure Joy to Me“ spielen die melancholischen, düster anmutenden Songs des australischen Musikers Nick Cave, deren Texte Celis in Kompostionen von Pierre Boulez und Krzysztof Penderecki vertieft. Auf Basis dieser außergewöhnlichen Werke der Avantgarde entwickelt Stijn Celis eine Choreographie, in der sich die das emotionale Erleben der Musik in der Körpersprache der Tänzerinnen und Tänzer wiederspiegelt.

Auch die israelische Choreographin Sharon Eyal fordert mit ihrer Arbeit „Half Life“ die Körperlichkeit der Tänzer heraus, wählt dabei einen anderen Ansatz als Celis. In ihrer außergewöhnlichen Arbeit entfaltet der Sound von Ori Lichtik trotz oder gerade wegen seiner monotonen Klänge eine kraftvolle, nahezu hypnotische Wirkung, die in den pulsierenden Bewegungen der dicht beieinander stehenden Darsteller ihren Ausdruck findet.

Sharon Eyal war 18 Jahre Mitglied der legendären Batsheva Dance Company, bevor sie 2013 mit dem Techno-Musiker und DJ Gai Behar die international gefeierte L-E-V Dance Company gründete, die unter anderem bereits im Joyce Theatre in New York, im Sadler’s Wells in London und beim Montpellier Danse Festival auftrat. Die Choreographie „Half Life“ kreierten Eyal und Behar 2017 für das Royal Swedish Ballet.

Half Life

  • Tanzstück von Sharon Eyal und Gai Behar
  • Musik von Ori Lichtik
  • Choreographie: Sharon Eyal
  • Co-Choreographie: Gai Behar
  • Kostüme und Maske: Rebecca Hytting
  • Licht: Alon Cohen
  • Choreographische Assistenz: Rebecca Hytting

YOUR PASSION IS PURE JOY TO ME

  • Tanzstück von Stijn Celis
  • Musik von Pierre Boulez, Nick Cave, Gonzalo Rubalcaba und Krzysztof Penderecki
  • Choreographie und Bühnenbild: Stijn Celis
  • Dramaturgie: Armin Kerber
  • Kostüme: Catherine Voeffray
  • Licht: Erik Berglund
Alle auf dieser Internetpräsenz verwendeten Texte, Fotos, Videos und grafischen Gestaltungen sind urheberrechtlich geschützt. Eine Verwendung ohne ausdrückliche Einverständniserklärung des Rechteinhabers ist untersagt.